Paradontologie

Parodontologie ist die Lehre vom Zahnhalteapparat (Parodontium). Hierzu zählen das Zahnfleisch, die Alveole (Vertiefung im Kieferknochen, in der die Zahnwurzel sitzt), die Wurzelhaut und das Wurzelelement – also alle Komponenten des Zahnes, die den Zahn im Kiefer halten. Der Zahnhalteapparat, auch Zahnbett genannt, sorgt generell dafür, dass unsere Zähne stabil sitzen und in ihrer Lage bleiben. Kommt es zur Entzündung des Zahnhalteapparats spricht man von einer Parodontitis. Diese kann in erster Linie durch Bakterien in den Zahnbelägen (Plaque) verursacht werden.
Eine Parodontitis beginnt in der Regel mit einer Zahnfleischentzündung (Gingivitis). Ihr Zahnfleisch ist gerötet, leicht angeschwollen oder nach dem Zähneputzen gereizt? Leiden Sie vielleicht unter Zahnfleischbluten? Dann ist in den meisten Fällen eine Gingivitis Schuld. Eine oberflächliche Gingivitis kann durch eine professionelle Zahnreinigung behandelt werden. Patienten, die regelmäßig eine professionelle Zahnreinigung vornehmen, können solchen Zahnfleischentzündungen gezielt vorbeugen (siehe auch Prophylaxe).

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!